Unfallchirurgie

Unfallchirurgie
 

Die Diagnostik von Unfallverletzungen samt Frakturdiagnostik mit Röntgenbildgebung und Ultraschall wird vorgehalten. Prellungen und Distorsionen können in den allermeisten Fällen konservativ versorgt werden. Sollte es zu kleineren Platz-/Riß- oder Quetschwunden gekommen sein, so können diese im Rahmen einer chirurgischen Wundversorgung, wenn nötig mit Wund-/Hautnaht, primär behandelt werden.

Die Versorgung einfacher, konservativ zu behandelnder Frakturen inklusive Gipsbehandlung ist gewährleistet. Wenn notwendig wird zur weiteren Behandlung oder operativen Versorgung in eine unfallchirurgisch/orthopädische Abteilung überwiesen.